28. April 2022,  von Starmühler

Influencer und Athleten Recap FIBO 2022

© RX Austria & Germany

Vom 7. bis 10. April fand die FIBO 2022 statt, ein ganz besonderes Erlebnis für alle, die dabei waren. Wie gewohnt waren neben Ausstellern und Experten auch Koryphäen der Bodybuilder- sowie Fitness-Influencer-Szene vor Ort in Köln. Sie erzählen nun rückblickend, welche Eindrücke sie von der diesjährigen FIBO mitgenommen haben. 

 

„Es war der Hammer nach zwei Jahren Pause endlich wieder hier zu sein. So schön, diese ganzen Menschen und vor allem bekannte Gesichter wiederzusehen! Super, dass das wieder möglich ist, und ich bin mir sicher, die nächste FIBO wird auch toll werden. Ich habe so viele coole Stände gesehen, mit neuen Produkten, die man ausprobieren konnte. Es gab viel zum Mitmachen und es wurde wirklich einiges geboten“, so Fitness-Model und Unternehmerin Stephanie Davis (@stephaniedavis).

 

Nach langer Pause lebt die Fitness-Welt wieder auf 

Nach zwei Jahren Pause endlich Fans wieder persönlich treffen zu können, war eines der schönsten Erlebnisse für die Athleten und Influencer. Die Fitness-Influencerin Anna Engelschall (@growingannanas) erzählte, dass sie normalerweise zu Hause vor ihrer Kamera tanze und die Workouts vorzeige, aber auf der FIBO gesehen hätte, wie ihre Workouts reale, echte Menschen begeistern. Ein unbeschreibliches Gefühl!

Die zwei Jahre Pandemie frustrierte Athleten und Fitfluencer gleichermaßen. Neben vielen anderen bedankte sich auch Bodybuilder Tim Budesheim (@budesheim_tim) für die zahlreich erschienenen Gäste und erklärte, dass dieses Aufeinandertreffen mit Fans der Grund für seine Motivation als Bodybuilder sei. Für ihn zeige die FIBO, wie Fitness und Bodybuilding in Deutschland leben.

Weniger Hallen, dafür mehr Platz

Zwar gab es in diesem Jahr weniger Hallen, aber genau das kam offenbar bei vielen gut an. Es war überschaubarer und leichter an Stände zu gelangen, meint auch Fitness-Influencer Florian Buchholz (@flo_bu). Es gefiel ihm, dass dieses Jahr kleinere Unternehmen sichtbarer waren. Auch Eugen Lopez (@eugen1pz), bekannt aus den Reality-Shows „Are you the one?“ und „Temptation Island“, begeisterte genau das: „Dieses Jahr ist viel mehr Platz. Man hat mehr Möglichkeiten, schnell wo hinzukommen.“ Ein bunter Mix an Ausstellern und Unternehmen, die auf der FIBO ihre Produkte präsentierten, begeisterten nicht nur die Besucher, sondern auch den ehemaligen Fußballer und Reality-TV-Star Robin Riebling (@robin_riebling), der meinte, dass der Spaß definitiv im Vordergrund stand.

Die Themen der diesjährigen FIBO fanden großen Anklang. Davon zeigten sich zwei weitere bekannte Gesichter aus der Branche begeistert. Der IFBB-PRO-Bodybuilder Edgard John-Augustin (@bionic_body) war besonders von den Themenschwerpunkten der FIBO erfreut, und erzählt, wie sehr er es vermisst hatte, die Menschen aus der Branche zu sehen. Wie Edgar fand auch Fitness-Influencer Manuel Teufel (@manu.teufel) die Themenschwerpunkte Fitness, Gesundheit und Wellness hervorragend ausgewählt, treffen sie ja genau den Zeitgeist der Branche.

Nach der FIBO ist vor der FIBO

Der IFB-PRO-Bodybuilder und Mr.-Olympia-Teilnehmer Urs Kalecinski (@the.miraclebear) zieht den Vergleich zu Messen in den USA: „Die FIBO ist eine der krassesten Messen. Wenn man mit Athleten oder Bodybuilding-Interessierten aus den USA spricht, sagen die auch, dass die FIBO in Köln DAS Event ist. Da weiß man, in Deutschland geht’s einmal im Jahr richtig ab. Es ist heftig zu sehen, wie die FIBO Jahr für Jahr abliefert. Das braucht ja auch eine unwahrscheinliche Vorlaufzeit und so ein Ding auf die Beine zu stellen ist richtig cool. Da hat es einen noch mehr gefreut, hier am Start gewesen zu sein.“

Nach all diesen schönen Resümees bleibt nun uns allen die Vorfreude auf das nächste Jahr. Und, um es mit den Worten der Autorin und Inluencerin Angie Berbuer (@angieberbuer) abzuschließen, die vor drei Jahren bei einem Autounfall ihre Beine verlor: „Das war meine erste FIBO auf Beinprothesen und ich bin so froh, dass sie dieses Jahr endlich wieder stattgefunden hat! Die Messe war wirklich gut besucht. Ich freue mich, dieses Jahr wieder ein paar Menschen im realen Leben gesehen zu haben und habe auch wirklich einige Schritte gesammelt. Es war mir eine große Freude, ein Teil davon gewesen zu sein. Wir sehen uns nächstes Jahr wieder!“