• 7 – 10 April 2022
  • Messegelände Köln

19. November 2021, von Mailin Engels

Auch so geht Training: Einzigartige Fitness-Locations weltweit

Outdoor Training am Strand oder im Treppenhaus eines Hotels? Beides möglich! Diese einzigartigen Gyms ziehen Fitnessfans aus der ganzen Welt an.

© Tulum Jungle Gym 

Weltweit gibt es eine unglaubliche Vielfalt an Fitnessstudio-Konzepten, keine Frage. Allerdings gibt es einige Gyms, die sich durch ihre Location, Ausstattung und weiteren Features nochmal von den anderen abheben. So sehen einige der außergewöhnlichsten Locations rund um Fitness aus:  

Tulum Jungle Gym, Mexiko

Die Füße im Sand, die Sonnenstrahlen im Gesicht und das Meeresrauschen in den Ohren. Die perfekte Atmosphäre zum Entspannen oder zum Trainieren! Das Tulum Jungle Gym ist der Traum eines jeden, der Urlaubsfeeling mit Fitness verbinden möchte. Die einzigartige Location, unmittelbar eingebettet in der Karibikküste, erlaubt es Besuchern im Einklang mit der Natur zu trainieren.

Insbesondere der Aspekt der Nachhaltigkeit rückt hier in den Vordergrund, denn ein Großteil des Equipments besteht aus Bambus, Holz oder Naturstein. Somit trainiert man nicht nur in, sondern auch mit der Natur. 

https://tulumjunglegym.com/gym-in-tulum-tulum-jungle-gym/

Hier trainiert man im Sand © Tulum Jungle Gym 

Pumpen an schweren Geräten © Jorge Franganillo

Kachalka Outdoor Gym, Ukraine

Die Besonderheit des 1966 erstmals geöffneten Kachalka Gym ist vor allem das Equipment. Dieses besteht aus Altmetallen. So wurden zum Beispiel ausgediente Panzer oder andere Fahrzeuge zu Fitnessgeräten. Der Name Kachalka stammt von dem ukrainischen Wort „kachat“, was so viel heißt wie pumpen. Nach einem harten Workout kühlen sich viele Fitnessfans gerne im naheliegenden Fluss Dnieper ab. Der Zutritt ist kostenlos und nach einem temporären Shut-Down aufgrund von Covid-19, ist es jetzt wieder für alle geöffnet.

https://www.atlasobscura.com/places/kachalka-gym

Club Greenwood, Denver, USA

Der Club Greenwood ist mit einer Fläche von 14.215 Quadratmetern, also rund zwei Fußballfeldern, eine der größten Fitness- und Sportanlagen auf der Welt. Der Club bietet neben über 140 Group Fitness Kursen pro Woche auch die Möglichkeit andere Sportarten wie Tennis, Basketball, Schwimmen oder Kampfsport zu betreiben. Seit 2005 liegt der Fokus auch darauf, das Gym energieeffizienter zu gestalten und somit umweltfreundlicher zu werden. Dementsprechend werden die Lichter auf den Tennisplätzen bspw. durch Solarenergie betrieben und neue Technologien etabliert, um Wasser und Energie zu sparen.

https://clubgreenwood.com/the-club/

Blick auf Denver © Shutterstock

Training im Treppenhaus © me and all hotel/ Andreas Wellander

Me and all Hotel, Düsseldorf

Ihr wohnt in der obersten Etage und seid nach all den Treppen trotzdem nicht aus der Puste? Dann hat das Me and all Hotel in Düsseldorf die perfekte Challenge für euch: ein Treppenhaus-Workout über ganze 11 Etagen für jegliche Fitnesslevel. Ihr kommt nicht genug ins Schwitzen? Dann gibt es für euch eine Stoppuhr und eine Gewichtsweste, um das Ganze zu erschweren. Auf jeder Etage lässt sich eine Anleitung vorfinden, welche Übung performt werden soll und wie oft. Als Belohnung kann man es sich oben angekommen dann gut gehen lassen, denn dort gibt es eine Lounge mit toller Aussicht.

https://duesseldorf.meandallhotels.com/

Fitness und Wellness Center, Zürich

Zeit zum Abheben! Naja fast. Wer das erste Mal das Fitness Center im Züricher Flughafen betritt, wird wahrscheinlich überrascht sein, denn passend zur Location ragt die Schnauze eines Flugzeugs in das Gym. Abgesehen von der besonderen Inneneinrichtung, gibt es die Möglichkeit sich richtig auszupowern oder an verschiedenen Gruppenkursen teilzunehmen. Um der Flughafenhektik zu entkommen, bietet das Fitness Center ebenfalls einen großen Wellness Bereich mit Saunen, Dampfbädern und Entspannungsräumen an.

https://www.airport-fitness.ch/index.php

Training im coolen Airport-Ambiente © Airport Fitness