24. Januar 2022, von Olaf Tomscheit

Ernährungsberatung: Chancen für Physiotherapeuten

Darum ist das Thema Ernährung für Physiotherapeuten interessant

Physiotherapie ist im Wandel. Während auf der einen Seite Physiotherapie-Ketten entstehen, verändert sich sukzessiv das Bild einzelner Praxen, gerade auch durch Selbstzahlerangebote. Welche Rolle kann das Thema Ernährung hierbei spielen? Die FIBO fragt nach.

Michael Heßberger betreibt zusammen mit seiner Frau eine physiotherapeutische Privatpraxis in Johannesberg. In der gut 4.000 Einwohner zählenden Gemeinde in der Nähe von Aschaffenburg bieten beide neben der manuellen Therapie auch Shiatsu, Yoga und Ernährungsberatung an. Früher finanzierte sich ihre Praxis durch ärztliche Verordnungen. In den letzten Jahren stieg allerdings der Anteil der Einnahmen durch Privatpatienten deutlich.

© Copyright
Oliver Wachenfeld

FIBO: Michael, warum nimmt aus Deiner Sicht das Thema Ernährung einen wichtigen Stellenwert in der Physiotherapiepraxis ein?

Michael: Nach dem ich meine Praxis mehr und mehr auf Selbstzahler umgestellt habe, verstehe ich mich insgesamt als Gesundheitsdienstleister. Die Ernährung bildet beim Thema Gesundheit eine sehr wichtige Säule. Allerdings fehlt meinen Patienten, bzw. Kunden oft das wichtige Wissen rund um die Ernährung. So versuche ich während einer Sitzung erst einmal allgemein für das Thema Ernährung zu sensibleren. Das kommt meistens gut an.  

FIBO: Gibt es Situationen, in denen es zu einer Ernährungsberatung kommt?

Michael: Da viele körperliche Beschwerden durch chronische oder akute Entzündungen hervorgerufen werden, komme ich mit meinen Patientinnen und Patienten oft auf das Thema Ernährung zu sprechen. Das Wissen hierfür habe ich vor zwei Jahren an der Akademie für Naturheilkunde durch eine Ausbildung zum Fachberater für holistische Gesundheit erworben. So kann ich durch Ernährungstipps und Aufklärung meine Patientinnen und Patienten, bzw. Kundinnen und Kunden gezielt in einem Einzelgespräch beraten. Das macht den ganzheitlichen Therapieansatz in unserer Praxis komplett.

FIBO: Wie trägt dann das Thema Ernährung zum Umsatz der Praxis bei?

Micheal: Die Integration des Themas Ernährung trägt zur Zufriedenheit meiner Patientinnen und Patienten, bzw. Kundinnen und Kunden bei. Dadurch kommen diese häufiger und empfehlen uns weiter. Das ist ein Punkt, den man nicht unterschätzen sollte. Ich empfehle aber auch ein fermentiertes Konzentrat. Es ist nicht ganz günstig, aber hinter diesem Produkt stehe ich zu 100 Prozent. Durch die Fermentierung bleiben die wichtigen Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffen enthalten. Daraus beziehe ich eine kleine Provision.

FIBO: Michael, kannst du Dir vorstellen, dass Thema Ernährung in der Praxis einmal auszuweiten?

Michael: Ja, wir wollen jetzt im Frühling Kurse anbieten, in denen wir die Bedeutung von Bewegung, Ernährung und Entspannung in den Mittelpunkt stellen. Aus dem Blickpunkt der Ernährung wird es zum Beispiel um gesunde Rezepte oder die Aufklärung über eine sinnvolle Zusammensetzung von Speisen gehen. Wir erwarten, dass der Kurs in der Gruppe motivierend wirkt und auch einfach Spaß macht.

FIBO: Vielen Dank Michael, wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg.

Das Interview führte Olaf Tomscheit, Branchenkenner und FIBO-Experte.

Michael Heßberger © Copyright
privat