14. April 2022

European Health & Fitness Market Report 2022: "Anstieg der Mitgliederzahlen und Anzahl der Clubs im Jahr 2021"

© EuropeActive

Am Mittwoch, dem 6. April 2022, präsentierte EuropeActive die wichtigsten Ergebnisse des European Health & Fitness Market Reports (EHFMR) 2022 im Rahmen des neunten Europäischen Gesundheits- und Fitnessforums (EHFF), das mit über 400 Teilnehmern in Köln stattfand. Der Bericht ist die elfte gemeinsame Veröffentlichung mit Deloitte und spiegelt das Bestreben von EuropeActive wider, die eigene Position als Wissenszentrum des europäischen Fitness- und Bewegungssektors durch die Bereitstellung zuverlässiger und fundierter Marktdaten weiter zu stärken.

 

Der EHFMR 2022 analysiert das Kalenderjahr 2021 und zeigt, wie die Pandemie-Situation in diesem Jahr den europäischen Fitnessmarkt beeinflusste. Da die Regierungen in den meisten Märkten Lockdowns für Fitnessclubs einführten, die bis Mai andauerten, verloren die Betreiber bis zu 40 Prozent der Betriebstage im Jahr 2021.

In den Monaten Mai und Juni 2021 waren jedoch in den meisten europäischen Fitnessmärkten Wiedereröffnungen möglich, die sich über das gesamte Jahr und das erste Quartal 2022 erstreckten, in deren Zuge weitere Auflagen wie "Covid Pass"-Anforderungen und Abstandsregeln zunehmend gelockert wurden.

Dem Bericht zufolge stiegen die europäischen Mitgliedschaften um rund 1 Million Mitglieder oder 2 Prozent von 55,2 Millionen im Jahr 2020 auf 56,3 Millionen zum Jahresende 2021. Bei den 20 größten Betreibern stieg die Mitgliederzahl im Vergleich zu 2020 um 0,7 Millionen oder 6 % auf 13,1 Millionen.

Allein aufgrund der langen Schließungen sanken die Einnahmen gegenüber 2020 um 11,3 Prozent auf rund 17,1 Mrd. EUR (19,3 Mrd. EUR). Die 15 umsatzstärksten europäischen Fitnessanbieter erzielten im Jahr 2021 einen Gesamtumsatz von 3,1 Mrd. EUR. Die Gesamtzahl der Fitnessclubs stieg leicht von 63.059 im Jahr 2020 auf 63.173 im Jahr 2021 (+0,2 %).

Im Jahr 2021 wurden 19 größere M&A-Transaktionen abgeschlossen, was das anhaltende Interesse von Investoren am Erwerb von Anteilen an klassischen, stationären Fitnessunternehmen unter Beweis stellt. Diese Transaktionen unterstreichen auch, dass die Clubbetreiber auch in Zukunft im Zentrum des Ökosystems der Branche stehen werden.

Neu im diesjährigen EHFMR ist ein ausführliches Kapitel über die Ergebnisse einer groß angelegten EuropeActive-Verbraucherstudie unter 11.000 Personen in 19 Ländern, die im Januar 2022 durchgeführt wurde. Die Ergebnisse zeigen, dass der Sektor jetzt, wo die meisten Beschränkungen für Gesundheits- und Fitnessclubs aufgehoben sind, schnell wieder auf Kurs kommt.

Der CEO von EuropeActive, Andreas Paulsen, kommentierte den Bericht wie folgt: "Der European Health & Fitness Market Report hat sich zum Goldstandard für die Marktforschung im Bereich Fitness und körperliche Aktivität entwickelt. Gerade in dieser herausfordernden und aufgewühlten Zeit für unseren Sektor brauchen wir verlässliche Daten, um die Auswirkungen von Covid-19 auf unseren Sektor faktisch zu belegen, und, was noch wichtiger ist, um die positiven und wesentlichen Auswirkungen unseres Sektors auf unsere Gemeinden in ganz Europa zu belegen."

Der Bericht über den europäischen Gesundheits- und Fitnessmarkt 2022 ist die umfassendste Studie über den europäischen Gesundheits- und Fitnessmarkt und dient als wertvolle Informationsquelle für die Akteure der Branche. 

Der vollständige Bericht kann über das Knowledge Centre von EuropeActive bestellt werden.