20. September 2021, von Starmühler

Bühne frei für alle Muskeln

Beim Bodybuilding gewinnt der atemberaubendste Körper. Muskulös, geflext, glänzend. Ob dieser Körper im Rollstuhl sitzt, eine Prothese trägt oder sonst aus der Norm fällt, tut seiner Großartigkeit keinen Abbruch.

© Shutterstock

„EuroGames at Copenhagen 2021 is going to be the most inclusive sporting event ever“, ist auf der Website des viertägigen Sportevents im August 2021 im Rahmen der World Pride zu lesen. „It will be accessible to those who have trained for years as well as those who just happen to pass by.“ 

Ein großartiger Gedanke: Alle, die Sport machen wollen und können, sind eingeladen, an den 22 verschiedenen Sportwettkämpfen teilzunehmen. Dabei sind Alter, Beruf, Statur, Geschlecht, Herkunft, Religion, Fitnesslevel, Hautfarbe, Chromosomen-Zusammensetzung, familiärer Hintergrund etc. nicht von Relevanz. Einzig der Spaß am gemeinsamen Sport zählt.
 

Ein vielfältiges Körperbild feiern
Dass es ein eigenes Event wie die EuroGames dafür braucht, um diesen inklusiven Gedanken auch in die Tat umzusetzen, sagt einiges über die Mainstream-Wettkampfkultur im Sport aus. Vor allem gehandicapte, behinderte und körperlich sowie mental beeinträchtigte Sportprofis müssen immer wieder für ihr Recht kämpfen, bei Wettbewerben neben able-bodied Personen antreten zu dürfen. Deshalb etablierten sich mehrere Wettkämpfe und Organisationen, die für mehr Inklusion im Sport sorgen und ein vielfältigeres Körperbild nicht nur zulassen, sondern gebührend feiern. 

Eine Disziplin, bei der dieses Körperbild markant im Vordergrund steht, ist Bodybuilding. Der Körper wird in Form gebracht, jeder Muskel ist Teil des Gesamtkunstwerks. Unter Beweis gestellt wird das natürlich bei Wettkämpfen, die teilweise auch Handicapped-Klassen inkludieren.

 

Internationale Bodybuilding-Wettkämpfe


• Wheelchair Olympia
Dass jeder Body schön und stark auf seine eigene Art ist, wird beispielsweise bei der Wheelchair Olympia Competition bewiesen, die dieses Jahr vom 7. bis 10. Oktober 2021 in Orlando (Florida) über die Bühne geht. Seit 2018 ist diese Extraklasse Teil des Olympia-Wochenendes, das bis dahin traditionell jährlich in Las Vegas stattfand und nun nach Orlando gezogen ist. Der dortige Wettkampf wird von der IFBB (International Federation of Body Builders) Professional League Pro Wheelchair Division getragen, deren Partner auch die NGO Wheelchair Bodybuilding Inc. ist. Diese wurde 2006 in den USA gegründet und veranstaltet seitdem verschiedene Wettkämpfe für gehandicapte Bodybuilder, um ihnen mehr Möglichkeiten in der Sportwelt zu bieten.

https://ifbb.com 
https://www.wheelchairbodybuilding.com 
 

• Handicapped Bodybuilding

Der Deutsche Bodybuilding- und Fitness-Verband e.V. wurde 1966 gegründet und ist Mitglied des IFBB und seiner europäischen Schwester EFBB (European Bodybuilding and Fitness Federation). Er veranstaltet nationale und internationale Meisterschaften. Seit dem Jahr 2015 gibt es auch die Handicapped Bodybuilding Klasse in Rahmen der Deutschen Junioren- und Masters Meisterschaft.
https://dbfv.de

 

• Arnold Sports Festival
Bei diesem 1989 von Arnold Schwarzenegger gegründeten Festival im US-amerikanischen Columbus, Ohio geht es um Kraft, Kraft, Kraft in den unterschiedlichsten Disziplinen. Eine davon ist Pro Wheelchair innerhalb der IFBB Pro League – eine Klasse, bei der wieder der US-Verband Wheelchair
Bodybuilding Inc. als Organisator auftritt. Die kleinere europäische Version des Festivals findet in Sevilla in Spanien statt, allerdings ohne Handicap-Klasse.
https://www.arnoldsportsfestival.com/sports-and-events/ifbb-pro-league/pro-wheelchair/


• World Para Powerlifting
Kein Bodybuiling, aber Powerlifting gibt es bei den Paralympics. Dort ist es eine der am schnellsten wachsenden Sportarten in Hinblick auf teilnehmende Athleten – fast 100 Länder sind bei dieser Disziplin am Start. Auch wenn hier der Fokus auf Inklusion und möglichst viel Diversität liegt, gibt es die binäre Einteilung in weibliche und männliche Athleten. Den Start machte Powerlifting bei den Paralympics als ausschließlich männliche Disziplin im Jahr 1984, erst 2000 wurden die Frauen-Medaillen inkludiert.
https://www.paralympic.org/powerlifting

 

Ablauf und Vergleiche
Grundsätzlich gelten für Handicapped-Klassen dieselben Vorgaben und Abläufe wie für able-bodied Klassen. Es wird getanned, geölt, geposed, Pokale gewonnen. Viele der Competitions fokussieren sich auf Rollstuhlfahrer, in der ersten Handicapped Bodybuilding Klasse der Deutschen Junioren- und Masters Meisterschaft traten aber zum Beispiel Personen mit unterschiedlichen Handicaps an. Wheelchair Bodybuilding Inc. arbeitet zudem an neuen geteilten Klassen für unterschiedliche Handicaps, die neben den bisherigen Wheelchair-Gewichtsklassen stattfinden sollen.